Hagel: Die Gefahr wächst

Wissenschaftler weiten die Erforschung des Zusammenhangs zwischen Klimawandel und Hagel aus.
hagel
Foto: Tobias Hämmer/pixabay.com (Symbolbild)

Hagel richtet schwere Schäden an. Wissenschaftler des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung (IMK) gehen davon aus, dass Hagelstürme infolge des Klimawandels künftig häufiger und heftiger auftreten. 

Hagel wird mehr und heftiger

Hagel entsteht in der Atmosphäre. Die menschengemachte Erderwärmung lässt laut der Forscher erwarten, dass die bodennahe Luftfeuchte und damit auch die Instabilität der Atmosphäre zunehmen werden. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit von Hagelstürmen und die Bildung größerer Hagelkörner. Da Hagelstürme insgesamt relativ selten und zudem räumlich begrenzt sind, mangelt es noch an Daten aus langfristigen Beobachtungen.

Forschung verbessert kurzfristige Vorhersage

„Unser Wissen über die genauen Ursachen von Hagelunwettern, deren Zusammenhang mit dem Klimawandel, regionale Wahrscheinlichkeiten sowie damit verbundene Risiken ist noch immer unzureichend“, sagt Professor Michael Kunz vom IMK. In einem Workshop will das IMK zusammen mit der Universität Bern und anderen Instituten sowie den Wetterdiensten MeteoSchweiz und Deutscher Wetterdienst (DWD) die Forschung intensivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.